Samstag, 11. April 2020

Corona-Ostern: Infiziert euch mit dem Leben Gottes!

Eine neue Infektion ist im Anmarsch!


Eine unsichtbare Macht, die alles in uns verändert. Wenn wir mit ihr in Kontakt kommen, übernimmt sie unser Leben. Als Befallene werden wir ansteckend und geben weiter, was in uns steckt.

Gott infiziert uns mit seinem eigenen Leben!

Doch in uns arbeitet es kräftig dagegen. Unser bisheriges Leben wehrt sich. Mit gewaltigem Aufwand werden Antikörper gebildet. Denn diese Infektion bedroht unser altes Leben.

Blüte.
Königsheide, Berlin, 2020.
Das ist die frohe Botschaft von Ostern in Corona-Zeiten:
Es gibt nicht nur todbringende Infektionen.

Auch Gottes Leben will uns überwältigen und unser Leben aus den Angeln heben.
Das Alte stirbt und wird in neues Sein umgeformt.

Viele von uns werden leider nur milde Symptome aufweisen, wenn wir uns infizieren.
Wir sollten aber aber stark ausgeprägte Symptome bekommen!

Denn diese Infektion führt zum Leben.

Und ihre Lebens-Kraft macht sich alles in uns zunutze, um sich weiter auszubreiten:
Unser verborgenen Talente, unsere physische Kraft, unseren Charakter.

Wenn du die folgenden inneren Regungen bemerkst – bist du bereits infiziert:
Spürst du das Zucken der Hoffnung? Findest du inneren Trost? Regt sich selbstlose Liebe in dir?
Beruhigst du dich zu tiefem Frieden? Vertraust du auch in schwerer Zeit?

Aber auch an deinen Taten kann man dich als Infizierten erkennen.

Reichst du dem Schwachen die Hand? Gibst du ab von deinen schwer erarbeiteten Früchten?
Machst du den ersten Schritt und verzeihst bereitwillig? Machst du dem Hass ein Ende?

Dann hast du einen Auftrag:
Infiziere möglichst viele mit diesem göttlichen Leben, das in dir begonnen hat! Leb die Symptome aus und gib dieses Leben weiter.
Dann wird endlich richtig Ostern.


--

Das ist eine korrigierte und gekürzte Fassung des Originals vom 11.04.2020:

Es ist diese unsichtbare Macht, die alles in uns verändert.
Wenn wir mit ihr in Kontakt kommen, dann übernimmt sie unser Leben.

Ob wir wollen oder nicht, sobald wir uns mit dieser Kraft infizieren, bleibt nichts beim Alten.
Es ist nicht unser Verdienst und nicht unsere Schuld, wenn das geschieht.

Als Befallene werden wir ansteckend und geben weiter, was in uns steckt.

Doch es arbeitet in uns gegen eine Übernahme durch diese Macht.
Unser bisheriges Leben wehrt sich. Mit gewaltigem Aufwand werden Antikörper gebildet.

Denn es droht eine Infektion!
Das ist die frohe Osterbotschaft in Corona-Zeiten:
Es gibt nicht nur todbringende Infektionen.

Auch Gottes Leben will uns überwältigen und unser Leben aus den Angeln heben.
Das Alte stirbt und wird in neues Sein umgeformt.

Viele von uns werden nur milde Symptome aufweisen, wenn wir uns infizieren.
Im Gegensatz zu anderen Infektionen aber sollen die Symptome hier stark ausgeprägt werden.

Denn diese Infektion führt zum Leben.

Und ihre Lebens-Kraft macht sich alles in uns zunutze, um sich weiter auszubreiten.
Unser verborgenen Talente, unsere physische Kraft, unseren Charakter.

Finde heraus, ob es sich auch schon in dir bewegt:
Wenn du die folgenden inneren Regungen bemerkst – so bist du bereits infiziert.

Spürst du das Zucken der Hoffnung? Findest du inneren Trost? Regt sich leidensbereite Liebe?
Beruhigst du dich zu tiefem Frieden? Vertraust du auch in schwerer Zeit?

Aber auch in deinem Tun macht es sich bemerkbar.
An deinen Taten kann man dich als Infizierten erkennen.

Reichst du dem Schwachen die Hand? Gibst du ab von deinen schwer erarbeiteten Früchten?
Machst du den ersten Schritt und verzeihst bereitwillig? Machst du dem Hass ein Ende?

Dann hast du eine Sendung:
Trag es weiter! Infiziere möglichst viele mit diesem göttlichen Leben!

Alles, was du tun musst: Lebe deine Symptome aus und gib dieses Leben weiter.
Dann wird endlich Ostern.

Osterlicht.
Schwante, 2018.

Keine Kommentare:

Kommentar posten