Buchempfehlungen

Für Freunde der Literatur sind hier einige Bücher aufgelistet, die ich in den letzten Monaten / Jahren gelesen habe und (aus ganz unterschiedlichen Gründen) empfehle.
Manche sind schon älter, andere ganz neu, gelesen habe ich sie (bis auf ganz wenige Ausnahmen, die aber nicht ungenannt bleiben sollen) alle nach 2010.

Was fett geschrieben ist, empfehle ich besonders, fett und kursiv ist nach meiner Meinung ein "must-read".
Ganz am Ende meine persönlichen Top Twenty der letzten Jahre, alphabetisch geordnet.

Unter dem Schlagwort "Rezension" (links) finden sich Beiträge, in denen die folgenden Bücher nicht nur erwähnt sondern besprochen werden (Vorsicht, es finden sich auch Filme darunter!).


Aktuell (15.01. 2020):
G. Saunders, Fuchs 8.
K. Schmid /J. Schröter, Die Entstehung der Bibel. Von den ersten Texten zu den heiligen Schriften.
S. Stanišič, Herkunft. 


Alphabetisch nach AutorInnenname geordnet:

C. N. Adichie, Americanah.
J. Amann, Der Kommandant. Ein Monolog.
J. Améry, Jenseits von Schuld und Sühne. Bewältigungsversuche eines Überwältigten.
A. Appelfeld, Zeit der Wunder
A. Appelfeld, Elternland.
A. Appelfeld, Der eiserne Pfad.
J. Attenberg, Saint Mazie.
K. Bader, Jureks Erben. Vom Weiterleben nach dem Überleben.
J. Baldwin, Von dieser Welt. (Und noch)
J. Baldwin, Giovannis Zimmer.
H.U.v. Balthasar, Cordula oder derErnstfall.
H.U.v. Balthasar, Schleifung der Bastionen.
J. Bärsch, Kleine Geschichte des christlichen Gottesdienstes.
T. Bauer, Die Vereindeutigung derWelt. Über den Verlust an Mehrdeutigkeit und Vielfalt.
A. Baum, Tony Soprano stirbt nicht.
M. Beard, Frauen und Macht.
A. Beevor, Berlin 1945. Das Ende.
S. Bellow, Der Regenkönig.
S. Bellow, Herzog.
U. A. Boschwitz, Der Reisende.
A. Bronsky, Baba Dunjas letzte Liebe.
A. Camus, Die Pest.
A. Capus, Königskinder.
E. Carrère, Das Reich Gottes
E. Carrère, Ein russischer Roman
E. Carrère, Der Widersacher. (und noch)
S. Claiborne, Ich muss verrückt sein, so zu leben: Kompromisslose Experimente in Sachen Nächstenliebe.
J.M. Coetzee, Die Kindheit Jesu.
J.M. Coetzee, Die Schulzeit Jesu. (Und noch)
R. Cusk, Kudos.
R. Dahrendorf, Versuchungen der Unfreiheit. Die Intellektuellen in Zeiten der Prüfung.
L. De Winter, Geronimo.
J. Didion, Das Jahr magischen Denkens.
T. Dorn, Deutsch, nicht dumpf! Ein Leitfaden für aufgeklärte Patrioten.
H. Dubiel, Niemand ist frei von der Geschichte. Die nationalsozialistische Herrschaft in den Debatten des Deutschen Bundestages.
B.E. Ellis, American Psycho.
A. Ernaux, Der Platz.
J. Erpenbeck, Heimsuchung
J. Erpenbeck, Gehen, ging, gegangen
J. Erpenbeck, Aller Tage Abend.
Papst Franziskus, Der Name Gottes ist Barmherzigkeit.
L. Fricke, Töchter.
T. Frings, Gott funktioniert nicht.
H. Fuhrmann, Einladung ins Mittelalter.
J. Gaarder, Die Frau mit dem roten Tuch.
J. Gaarder, Das Kartengeheimnis.
T. Galli, Die Schwere der Schuld. Ein Gefängnisdirektor erzählt.
A. Geiger, Der alte König in seinem Exil.
A. Geiger, Unter der Drachenwand.
O. Grjasnowa, Gott ist nicht schüchtern.
D. Grossman, Kommt ein Pferd in die Bar.
A. Grün / T. Halik, Gott los werden. Wenn Glaube und Unglaube sich umarmen. 
S. Haffner, Geschichte eines Deutschen.
T. Halik, Geduld mit Gott. Die Geschichte von Zachäus heute.
T. Halík, All meine Wege sind DIR vertraut. Von der Untergrundkirche ins Labyrinth der Freiheit.
K. Hamsun, Hunger.
E.-W. Händler, Der Überlebende.
D. Hansen, Altes Land.
R. Harris, Konklave.
J. Hartl, Die Liebe, das Leid, die Herrlichkeit.
J. Hartl, B. Meuser, K. Wallner (Hg.), Mission Manifest. Die Thesen für das Comeback der Kirche.
V. Havel, Versuch, in der Wahrheit zu leben.
C. Hein, Trutz.
C. Hein, Gegenlauschangriff. Anekdoten aus dem letzten deutsch-deutschen Kriege.
K. Hemmerle, Thesen zu einer trinitarischen Ontologie.
W. Herrndorf, Tschick.
J. Higgs, Alles ist relativ und anything goes. Eine Reise durch das unglaublich seltsame und ziemlich wahnsinnige 20. Jahrhundert.
V. Hösle, Eine kurze Geschichte der deutschen Philosophie.
M. Houellebecq, Unterwerfung.
T. Hürlimann, Fräulein Stark.
H. Joas, Sind die Menschenrechte westlich?
H. Joas, Kirche als Moralagentur.
H. Joas, Glaube als Option. Zukunftsmöglichkeiten des Christentums.
H. Joas, Die Sakralität der Person. Eine neue Genealogie der Menschenrechte.
E. Kagge, Stille. Ein Wegweiser.
A. Kampmann, Wie hoch die Wasser steigen.
D. Kapitelman, Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters.
W. Kasper, Martin Luther. Eine ökumenische Perspektive.
E. Kästner, Notabene 45. Ein Tagebuch.
D. Kehlmann, Du hättest gehen sollen.
D. Kehlmann, F.
D. Kehlmann, Tyll.
A. Keller, Vom guten Handeln. In Freiheit die Geister unterscheiden.
W. Kempowski, Alles umsonst.
W. Kempowski, Im Bunker.
N. Kermani, Wer ist Wir?
N. Kermani, Große Liebe.
S. King, Erhebung.
E. Kinsky, Hain.
B. Kirchhoff, Widerfahrnis.
B. Kirchhoff, Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt.
A. Koestler, Sonnenfinsternis.
M. Köhlmeier, Das Mädchen mit dem Fingerhut.
M. Köhlmeier, Der Mann, der Verlorenes wiederfindet.
R. Körner, Jesus für Kleinbauern.
C. Kracht, Die Toten. 
U. Krechel, Landgericht.
G. Kunert, Die zweite Frau.
H. Küng / J. van Essen, Christentum und Weltreligionen: Islam.
C. Lehnert, Der Gott in einer Nuß. Fliegende Blätter zu Kult und Gebet
M. Leky, Was man von hier aus sehen kann.
S. Lenz, Schweigeminute.
V. Leppin / D. Sattler (Hg.), Reformation 1517-2017. Ökumenische Perspektiven.
V. Leppin, Die fremde Reformation. Luthers mystische Wurzeln.
K. Lange-Müller, Drehtür.
V. Lueken, Alles zählt.
E. M. Magnis, Gott braucht dich nicht.
T. Mann, Joseph und seine Brüder.
M. Maron, Munin oder Chaos im Kopf.
J. Martin, Building a bridge.
C. M. Martini / G. Sporschill, Jerusalemer Nachtgespräche. Über das Risiko des Glaubens.
A. McCarten, Die zwei Päpste.
T. Melle, Die Welt im Rücken.
A. Michnik, Der lange Abschied vom Kommunismus.
J. Miles, Gott. Eine Biographie.
H. J. v. Moltke, Im Land der Gottlosen. Tagebuch und Briefe aus der Haft 1944/45.
T. Morrison, Heimkehr.
M. Mosebach, Mogador.
M. Mosebach, Die 21. Eine Reise ins Land der koptischen Martyrer.
T. Nagel, Was bedeutet das alles?
M. Nawrat, Die vielen Tode unseres Opas Jurek.
E. Nordhofen, Corpora. Die anarchische Kraft des Monotheismus.
M. Ondaatje, Kriegslicht.
H.-J. Ortheil, Abschied von den Kriegsteilnehmern.
H.-J. Ortheil, Der Typ ist da.
K. Oskamp, Marzahn mon amour.  
A. Oz, Judas
A. Oz, Eine Geschichte von Liebe und Finsternis.
W. Pannenberg, Thesen zur Theologie der Kirche.
T. Palzhoff, Nebentage.
K. Petrowskaja, Vielleicht Esther.
T. Philipp, Wie heute glauben? Christsein im 21. Jahrhundert.
J. Ratzinger, Jesus von Nazareth.
W. P. Reese, Mir selber seltsam fremd. Russland 1941-44.
S. Rennefanz, Eisenkinder. Die stille Wut der Wendegeneration.
Y. Reza, Babylon.
F. Richter, Hört endlich zu!
S. Röckel, Der Vogelgott. (Und noch)
E. Ruge, In Zeiten des abnehmenden Lichtes.
O. Sacks, Dankbarkeit.
R. Safranski, Wieviel Globalisierung verträgt der Mensch?
Y. Sarid, Monster.
G. Saunders, Lincoln im Bardo. (und hier)
H. Schelling, 1517. Weltgeschichte eines Jahres.
C. Schlingensief, So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein. Tagebuch einer Krebserkrankung.
B. Schlink, Die Heimkehr.
B. Schlink, Olga.
M. Seewald, Dogma im Wandel. Wie Glaubenslehren sich entwickeln.
L. Seiler, Kruso.
I. Singer, Eine Kindheit in Warschau.
L. Slimani, All das zu verlieren.
S. Stanisic, Vor dem Fest.
S. Stanišić, Wie der Soldat das Grammofon repariert.
S. Strauß, Sieben Nächte.
M. Striet, Gottes Schweigen. Auferstehungssehnsucht – und Skepsis.
C. Taylor, Das Unbehagen an der Moderne.
U. Timm, Ikarien.
U. Timm, Vogelweide.
I. Trojanow, Der überflüssige Mensch.
I. Trojanow, Der Weltensammler.
I. Trojanow, Nach der Flucht.
K. Tučková, Gerta. Das deutsche Mädchen.
V. Ullrich, Die nervöse Großmacht. 1871-1918. Aufstieg und Untergang des deutschen Kaiserreiches.
I. Vermehren, Reise durch den letzten Akt. Ravensbrück, Buchenwald, Dachau: eine Frau berichtet.
D. Wagner, Spiritueller Missbrauch in der katholischen Kirche.
D.F. Wallace, Der Spaß an der Sache. Alle Essays.
M. Walser, Das dreizehnte Kapitel.
C. Whitehead, Underground Railroad.
C. Whitehead, Die Nickel Boys.
J. Williams, Augustus.
J. Williams, Stoner.
J. Woodson, Ein anderes Brooklyn.(Und noch)
A. Wulf, Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur.
F. Zaimoglu, Evangelio. Ein Luther-Roman.
J. Zeh, Neujahr.
J. Zeh, Unterleuten.
S. Zhadan, Internat.

Persönliche Top Twenty

Chimamanda N. Adichie, Americanah.
Thomas Bauer, Die Vereindeutigung der Welt. Über den Verlust an Mehrdeutigkeit und Vielfalt.
Dietrich Bonhoeffer, Widerstand und Ergebung.
Emmanuel Carrère, Das Reich Gottes.
J.M. Coetzee, Die Kindheit Jesu.
Jenny Erpenbeck, Gehen, ging, gegangen.
Tomas Halik, Geduld mit Gott.
Wolfgang Herrndorf, Bilder deiner großen Liebe.
Hans Joas, Glaube als Option. Zukunftsmöglichkeiten des Christentums.
Navid Kermani, Wer ist Wir?
Ruth Klüger, weiter leben. Eine Jugend.
Sibylle Knauss, Der Gott der letzten Tage.
James Martin, Building a bridge.
Christoph Möllers, Demokratie – Zumutungen und Versprechen.
Katja Petrowskaja, Vielleicht Esther.
Klaus v. Stosch, Herausforderung Islam. Christliche Annäherungen.
Charles Taylor, Das Unbehagen an der Moderne.
Holm Tetens, Gott denken. Versuch über rationale Theologie.
Elie Wiesel, Gesang der Toten. Erinnerungen und Zeugnis.
John Williams, Stoner.