Freitag, 13. Dezember 2019

Geliebt 13 – Tolpatsch in "Der Widersacher" von Emmanuel Carrère

Jean-Claude Romand scheint ein durchschnittlicher Franzose mit einem durchschnittlichen Leben und einem guten Job zu sein. Eines Tages aber ermordet er erst seine Frau und seine beiden Kinder, zündet anschließend sein Haus an, tötet dann seine Eltern und versucht am Ende sich selbst das Leben zu nehmen. Emmanuel Carrère hat seine Geschichte recherchiert und in seinem Buch "Der Widersacher" zu sich selbst ins Verhältnis gesetzt. Hier erzählt er vom frühen Familienglück:

Graffito, Berlin, 2012.
"Die meisten Alben der Familie Romand wurden beim Brand ihres Hauses vernichtet, doch einige Fotos konnten gerettet werden und sie ähneln den unseren. Wie ich, wie Luc und alle jungen Väter kaufte Jean-Claude bei der Geburt seiner Tochter eine Kamera und fotografierte mit großem Eifer Caroline und später Antoine als Baby, ihre Fläschchen, ihre Spiele im Laufgitter, ihre ersten Schritte, dazu Florence, wie sie über ihre beiden Kinder gebeugt lächelt; und sie fotografierte ihn, wie er beide stolz herumträgt, sie in die Luft wirft, sie badet. Auf diesen Fotos hat er einen Ausdruck von tolpatschiger Begeisterung, der seine Frau gerührt und zur Überzeugung gebracht haben muss, letztlich die richtige Wahl getroffen zu haben: einen Mann zu lieben, der sie und ihre Kinder auf diese Weise liebt."1

Gedanken zum Text:
Kann die Liebe eines Mannes echt sein, der in sich ein solches Monster verbirgt, das fähig ist, (scheinbar) aus dem Nichts heraus seine Familie umzubringen? War die "tolpatschige Begeisterung" nur gespielt? Aus dem, was der Roman erzählt, war sie echt – nur war seine Verzweiflung noch größer. Und zwar die Verzweiflung über sein tatsächlich gespieltes, verpfuschtes und vorgegaukeltes Berufsleben (mehr hier). Diese Verzweiflung fraß am Ende alles auf.

Impuls:
Heute kann ich meine Begeisterung spüren und groß werden lassen. Was ist liebenswert an mir, was soll wachsen? Welche schönen Momente sollen prägend sein? Dies alles bringe ich dankbar vor Gott.


1   E. Carrère, Der Widersacher. Berlin 2018, 69.

Keine Kommentare:

Kommentar posten