Sonntag, 22. Dezember 2019

Geliebt 22 – Thron in "Marzahn Mon Amour" von Katja Oskamp

Eine Glanzleistung der Menschenfreundlichkeit ist das Buch von Katja Oskamp, das in vielen kleinen "Geschichten einer Fußpflegerin" liebevoll die Menschen von Marzahn, dem riesigen DDR-Neubaugebiet im Nordosten Berlins, porträtiert. Das gut eingespielte Zusammenwirken von Stammkundschaft und Fußpflegerin zeigt sich auch als sich eine der ersten beschriebenen Kundinnen auf dem Fußpflegestuhl niederlässt:

Graffito, Berlin, 2012.
"'Ab jetzt dürfen Sie faul sein', sage ich, damit Frau Guse wohlig seufzen kann, was sie planmäßig tut, um wiederum selig lächelnd von ihrer Brustprothese zu sprechen, die sie zwar hat, aber nie benutzt, womit wir wieder die Krankheiten schrammen, was ich durch ein Lob für ihre luftige Bluse galant auffange, welche so leger falle, dass man nichts von der fehlenden Brust merke. Jawohl, gesteht Frau Guse mit kokettem Augenniederschlag, sie kleide sich gern locker, leicht und farbenfroh. Das ist der Moment, in dem ich die Kundin endgültig zur Königin mache: Ich trete mit dem Fuß auf die Pedalerie, und leise surrend fährt Frau Guse samt Fußpflegestuhl – der pinkfarbene Thron in weißem Ambiente – in eine Höhe, die uns immer wieder zu dem Scherz animiert, dass Frau Guse demnächst durch die Decke stößt [...] und jetzt, nachdem Frau Guse ihre königliche Höhe erreicht hat, kriege auch ich als ihre Dienerin meinen Sitzplatz, indem ich mir den weißen Rollhocker unter den Hintern ziehe. Brille uff und ran anne Buletten."1

Gedanke zum Text:
Eine kranke Rentnerin aus der ehemaligen DDR für eine halbe Stunde zur Königin machen, das finde ich eine solch tolle Dienstleistung, dass davon durchaus noch mehr angeboten werden könnten. Vielleicht würde hier nicht jeder von einem Liebesbeweis sprechen, aber der Autor ist es augenscheinlich genau darum zu tun.

Impuls:
Wenn ich an die Menschen in meiner Umgebung denke – was würde ihnen helfen, sich königlicher zu fühlen. Und wie kann ich heute mit einer kleinen Handlung dazu beitragen?



1   K. Oskamp, Marzahn Mon Amour. Geschichten eine Fußpflegerin. 5. Aufl. Berlin 2019, 15f.

Keine Kommentare:

Kommentar posten